Outlook: So sichern Sie Ihre Mailkonten für Outlook, um sie bei einem Systemumzug nicht neu eingeben zu müssen.

Will man seine Outlook-Installation auf einen anderen Rechner oder ein neues Betriebssystem umziehen, so kann man zwar die .pst-Datei einfach kopieren, die Einstellungen der Mail-Konten gehen jedoch verloren.

Mit einem kleinen Trick kann man sich jedoch zumindest das erneute Anlegen der Konten ersparen. Die Passwörter müssen leider noch einmal auf dem neuen System eingegeben werden.

Die Lösung hier war für Outlook 2003 erfolgreich, ob man damit auch andere Outlook-Versionen umziehen kann bzw. sogar zwischen den Versionen wechseln kann, ist ns nicht bekannt - jeder Erfahrungsbericht diesbezüglich ist uns aber willkommen.

Bitte beachten Sie, dass die beschriebene Manipulation an der Windows-Registrierung etwas Erfahrung erfordert.

Mailkonten sichern

  • Windows XP: Wählen Sie "Start" -> "Ausführen" und geben "regedit" und ENTER ein.
  • Windows Vista/7/8/10: Wählen Sie "Start" und geben "regedit" und ENTER in das Eingabefeld ein.
  • Klicken Sie im linken Baum:
    • für Outlook bis 2010 "HKEY_CURRENT_USER" -> "Software" -> "Microsoft" -> "Windows NT" -> "CurrentVersion -> "Windows Messaging Subsystem" -> "Profiles" -> "Outlook" an.
    • für Outlook 2013 "HKEY_CURRENT_USER" -> "Software" -> "Microsoft" -> "Office" -> 15.0 -> "Outlook" an.
  • Dort befindet sich nur ein Ordner "Profile" mit Unterordner (ein Plus neben dem Ordnernamen zeigt an, dass Unterordner existieren). Klicken Sie diesen Ordner mit der rechten Maustaste an und wählen Sie "Exportieren".
  • Speichern Sie die Datei mithilfe des erscheinenden Datei-Dialoges. Es wird eine Datei mit der Endung .reg erstell.

Mailkonten wiederherstellen

Achtung: Die Ausführung dieser Befehle kann evtl. bereits vorhandene Kontoeinstellungen zersören. Wir empfehlen daher, dies nur auf einem frisch installiertem Outlook zu tun.
  • Suchen Sie den Speicherort der oben generierten .reg-Datei und doppelklicken Sie auf diese.
  • Evtl. Nachfragen können Sie mit "Fortsetzen" bzw. "Ja" quittieren.

Bitte beachten Sie: Unsere Tipps sind für einige Systeme ausprobiert worden und funktionieren dort. Dennoch ist dies keine Garantie, dass dies auch für Ihr System funktioniert. Bitte sichern Sie daher vorher Ihr System, da wir keinerlei Garantie für die hier dargestellte Funktionsweise geben können. Wenn Sie sich unsicher über die Ausführung sind, fragen Sie bitte einen Fachmann vor Ort.