Spam

Spam sind werden unerwünschte E-Mails, die dem Empfänger unverlangt zugestellt und massenhaft versandt werden. Meist tragen Sie werbenden Inhalt von eher zweifelhafter Produkten.

In Ihren Internet-Security-Programmen bauen viele Hersteller inzwischen die Möglichkeit ein, Spam filtern zu lassen. Die verwendeten Methoden sind jedoch nie zu 100% sicher, so dass Spam-Mails auch den Posteingang erreichen können, während "echte" Mails auch schon mal ausgefiltert werden. Für Software ist es bisher noch sehr schwer, Spam-Mails von echten Mails zu unterscheiden, zumal die Versender von Spam immer neue Möglichkeiten finden, die Erkennung zu umgehen.

Aber auch für Menschen scheint es teilweise schwer, Spam-Mails zu erkennen: Denn würde wirklich niemand mehr auf die Mails reagieren, würde sich die Spam-Flut vermutlich von selbst einstellen.

Der Begriff "Spam" bezeichnet ursprünglich einer Marke für Dosenfleisch: SPiced hAM (engl. "gewürzter Schinken"). Dies ansich wäre natürlich kein Grund, die Bezeichnung auch für die unnötig häufige Verwendung von Werbenmaterial zu verwenden. Der Legende nach bringt die Verbindung ein Sketch der englischen Comedytruppe "Monty Python's": Dort wird in einem Cafe dem Besucher, der eigentlich gar kein "Spam" mag, trotzdem von der Speisekarte, der Kellnerin und letztlich auch von allen Gästen mit Gerichten, die "Spam" enthalten, überschüttet.
Eine weitere Erklärung könnte der englische Begriff "...ist so unnötig wie Büchsenfleisch (Spam)" sein, den amerikanische Soldaten angeblich gebrauchen, weil sie ungerne das Fleisch der entsprechende Marke aßen.