Echtzeit-Scanner (On-Access-Scanner)

Ein Antivirenprogramm, das Dateien auf Viren überprüft, sobald sie vom Benutzer verwendet (geöffnet oder gespeichert) werden. Ruht eine Datei auf der Festplatte, kann sie nicht von einem Virus infiziert werden. Erst, wenn der Benutzer oder das Betriebssystem darauf zugreift, könnte eine mögliche Infektion stattfinden. In diesen Zugriff klinkt sich das Antivirenprogramm ein und überprüft die Datei.

Ohne Echtzeitscanner überprüft man eine Festplatte z.B. nur jede Woche einmal manuell, da eine manuelle Virensuche über alle Daten mehrere Stunden dauern kann. Zwischen diesen manuellen Suchen können sich jedoch Viren einnisten, die man dann im Zweifelsfall erst eine Woche später erkennt - was evtl. viel zu spät sein kann, wenn der Schaden bereits eingetreten ist. Ein Echtzeitscanner kann im Gegensatz dazu einen Virus sofort erkennen und beseitigen.

Nachteilig ist, dass das Öffnen und Speichern von Dateien geringfügig länger dauert.

Von Vorteil ist es, wenn ein Antivirenprogramm sowohl einen Echtzeitscanner wie auch einen manuellen Scanner bietet.